Herausforderung

Das Goethe Institut in Mexiko hat mit seinen Sprachkursen einen großen Zulauf. Mexikaner, die sich für die deutsche Sprache und Kultur begeistern, sind aber auch in den sozialen Netzwerken aktiv. Der perfekte Kanal, um sie mit spannenden Inhalten zu begeistern und zur Interaktion einzuladen. Dafür stand bereits eine Facebook-Unternehmensseite zur Verfügung. Dort sollten verstärkt Likes (Fans) und Engagement generiert werden. Ein weiteres Ziel war es, zum spielerischen Umgang mit der deutschen Sprache zu ermuntern und generell Deutsch als Fremdsprache in einem thematisch attraktiven Umfeld zu platzieren. Um diese Vorhaben umzusetzen, sollten wir drei Jahre in Folge – von 2015 bis 2017 – unterschiedliche interaktive Social Media Kampagne entwickeln und diese mit Schwerpunkt Facebook und YouTube realisieren.

Lösung

Um möglichst viele User der relevanten Zielgruppen zu erreichen, entwarfen wir eine Mitmach-Kampagne, die typisch mexikanische Vorlieben und Befindlichkeiten aufgriff. Dazu wählten wir das epische Medium des Thrillers mit den Titeln „Ana, wo bist du?“ im ersten und „Rettet Frida!“ im zweiten Jahr, den zwei professionelle Autorinnen konzipierten und der von den Teilnehmern der Kampagne mitgeschrieben werden konnte. Die User hatten dabei die Möglichkeit, die Handlung mit eigenen Ideen voranzutreiben und für überraschende Wendepunkte in der Story zu sorgen. Unsere Idee kam an und fand zahlreiche Fans, die atemlos den Gang der Dinge mitverfolgten und selbst zu Wort kamen. Das nervenaufreibende Finale des Thrillers erfolgte dann im Rahmen der „Dias de los Muertes“ bei einer Autorenlesung in einer Villa in Mexiko City. Im dritten Jahr wechselten wir das Format und entschieden uns thematisch für ein Musikvideo. Dazu wurde die bekannte deutsche Rapperin Taiga Trece engagiert. Die smarte Künstlerin mit persönlichem Bezug zu Mexiko eroberte vom Fleck weg die Herzen der mexikanischen Facebook-User und sorgte damit für den größten unserer Kampagnenerfolge. Dabei entstand der Song „Dates vor der Kamera“, den User mit eigenen Textpassagen auf Deutsch versahen – ein richtiger Ohrwurm und ein Musik-Video, das bei der Zielgruppe außergewöhnlich gut ankam.

Erfolg

27.000 Fans hatte das Goethe Institut in Mexiko vor unseren Kampagnen. Nach drei aufmerksamkeitsstarken Social-Media-Aktionen waren 30.000 neue Fans dazugekommen. Über 1,1 Millionen Mexikaner klickten unsere Videos auf Facebook oder YouTube an, die Reichweiten lagen im Millionenbereich. Allein Taiga Treces Web-Rap erreichte 3 Millionen User und gewann 2.000 neue Fans in nur 14 Tagen. Diese durchschlagende Wirkung beweist einmal mehr, wie sehr sich der Einsatz von relevantem, zielgruppengerechtem Content auszahlt.

Kontakt